Jahr 2015

PDFDruckenE-Mail
Musikverein erkundet historisches Amberg

Die Musiker des Musikvereins Undorf kommen durch die Verbindung zu Ihrer Patenkapelle immer wieder mal nach Amberg. Jedoch so wie auf ihrem diesjährigen Ausflug haben sie dieses historische Städtchen noch nicht erlebt.
Auf zwei Plätten wurden die Ausflügler über den Wasserweg von der Drahthammerwiese bis zur Schiffsbrücke gefahren, an der Sie bereits zur Stadtführung erwartet wurden. Nach Erkundung der wunderschönen Altstadt unter der Leitung einer Fremdenführerin, genossen die einen das sonnige Herbstwetter bei einem kleinen Stadtbummel, andere fanden sich in einem der schönen Biergärten wieder. Eine Gruppe hatte die Mittagspause sogar genutzt und den Maria-Hilf-Berg mit ins Programm aufgenommen. Gemeinsam ging es später weiter zum Kummert Bräu, wo der Braumeister und Undorfer Musiker Sebastian Schmaus zur Brauereibesichtigung einlud. Im Anschluss ließ die gut gelaunte Gesellschaft den erlebnisreichen Tag im Sudhaus des Gasthauses „Zum Kummert Bräu“ ausklingen.

hier einige Fotos vom Ausflug

Heike Hollnberger 21.09.2015
 
PDFDruckenE-Mail
Weinfest mit Serenadenkonzert – ein voller Erfolg

Zu einem musikalischen Sommerabend unter freiem Himmel hatte der Musikverein Undorf am Samstag, 1.8. 2015, geladen. In der Grünanlage vor dem Kultursaal Undorf erklang unter dem Thema „An der schönen blauen Donau“ ein einstündiges Programm mit bekannten Melodien aus Österreich. Eröffnet wurde die Serenade von der Erwachsenen-Bläserklasse des Vereins unter der Leitung von Matthias Dietz, die ihren ersten Konzertauftritt mit Bravour und sichtlicher Begeisterung meisterte. Danach unterhielt das Hauptorchester unter der Leitung von Josef Dietz die zahlreich erschienenen Zuschauer mit einem abwechslungsreichen Programm. Stücke wie z.B. der Einzugsmarsch aus „Der Zigeunerbaron“ (Johann Strauss), An der schönen blauen Donau (Johann Strauss), Deutschmeister-Regiments-Marsch (Wilhelm August Jurek), Strauss Polka (Johann Strauss Sohn), Schönfeld Marsch (Carl Michael Ziehrer), Erinnerungen an Robert Stolz (Robert Stolz), Wien bleibt Wien (Johann Schrammel) und Beim Heurigen animierten so manchen Zuhörer zum Mitschunkeln, Klatschen und Mitsingen.
Nachdem die Musiker vom Publikum mit begeistertem Applaus belohnt wurden, setzten sich Gäste und Musiker bis spät in die Nacht zusammen und genossen bei Wein, Zwiebelkuchen und guten Gesprächen den lauen Sommerabend.

Heike Hollnberger 08.08.2015
 
PDFDruckenE-Mail
Serenadenkonzert 1. August 2015

Immer wieder richteten sich besorgte Blicke zum Himmel – würde das Wetter halten? Ja, es wurde ein perfekter Sommerabend für das Serenadenkonzert mit anschliessendem Weinfest.

Das Konzert eröffnete die Bläserklasse für Erwachsene mit drei durchaus anspruchsvollen Stücken, wenn man bedenkt, dass die Damen und Herren erst seit ca. 1 Jahr miteinander musizieren. Als Zugabe dann noch „Ungarischer Tanz Nr. 5“ von J. Brahms, der für keine der beteiligten Stimmen „einfach“ war.

Im darauf folgenden Teil, den das große Orchester bestritt, wurden hauptsächlich Stücke aus dem musikalischen Umfeld Österreichs dargeboten:
Jetzt geht’s los (Fr. Lehar),
Einzugsmarsch aus ‚Zigeunerbaron‘ (Joh. Strauß),
Deutschmeister Regimentsmarsch (W.A. Jurek) – „Wir sind vom k. u. k. Infantrieregiment Hoch- und Deutschmeister Numero vier“
Polkapotpourri (Joh. Strauß)
Schönfeld-Marsch (C.M. Ziehrer)
Erinnerungen an Robert Stolz (R. Stolz)
Wien bleibt Wien (Joh. Schrammel)
Beim Heurigen (Bearb. H. Kolditz)
Oh, du mein Österreich (F. v. Suppé)



Beim sich anschließenden Weinfest freute man sich über den gelungenen Abend und ließ ihn bei feinem Wein und essbaren Kleinigkeiten ausklingen.
Oskar Friedl

OF 04.08.2015
   
PDFDruckenE-Mail
Bläserklasse im Serenadenkonzert 1. August 2015

Bravo und einen tollen Applaus unserer Bläserklasse für ihren ersten öffentlichen Auftritt beim diesjährigen Serenadenkonzert !

Man zeigte sich schon viel gelassener als bei der letzten Weihnachtsfeier, bei der ja immerhin der allererste Auftritt vor Publikum stattfand. Noch dazu vor sachkundigem internem Musikerpublikum.

Auch diesmal waren die Kolleginnen und Kollegen gespannt darauf, was der Leiter der Bläserklasse, Matthias Dietz, zu Gehör bringen würde, und so manches beifällige und anerkennende Nicken begleitete die Aufführung.

Es begann mit dem „Mohrentanz“ von Tylman Susato, gefolgt von der „Ode an Europa“ von Ludwig van Beethoven / Marc-Antoine Charpentier und „An der schönen blauen Donau“ von Johann Strauss (Sohn). Und zusätzlich spielten sie noch „Ungarischer Tanz Nr. 5“ von Johannes Brahms, mit seinen wirklich nicht einfachen Läufen und zum Teil hohen Lagen. Hey, die Damen und Herren spielen erst seit ca. einem Jahr zusammen und haben zum großen Teil ihr Instrument erst seit Januar 2014 in Benutzung.

Und dafür denke ich, darf man durchaus rufen: HEY, DAS HABEN WIR SUPER HINGEKRIEGT !! und DANKE, MATTHIAS!

Glücklicherweise war durch die vielfältige Besetzung (fl, cl, as, ts, tp, flh, tu, bariton, th, dr, insgesamt 21) ein eigenständiges Orchester möglich und gegeben. Ich hoffe es bleibt auch so.
Oskar Friedl

OF 04.08.2015
 
PDFDruckenE-Mail
Einladung zum Weinfest

Eine weitere nicht regelmäßige Attraktion können Sie am Samstag, 1.8. 2015, 19.00 erleben: Ermutigt von der wunderschönen italienischen Serenade vor Jahren veranstaltet der Musikverein ein Weinfest unter freiem Himmel an gleicher Stelle (bei Regen im Saal). Der Termin bietet der Erwachsenen-Bläserklasse des Vereins Gelegenheit ein paar Stücke vorzutragen, nach dem „Vorprogramm“ dann die große Besetzung mit einem Repertoire rund um den Wein. Dazu feiner Wein und essbare Kleinigkeiten.

OF 13.07.2015
   

Seite 2 von 5

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>
© 2024 - Musikverein Undorf   |  Impressum und Datenschutzerklärung
   
| Sonntag, 21. April 2024 || Designed by LernVid.com; enhanced and embellished by osfr |